ADV-Vertrag für BDSG Bundes Datenschutz Gesetz

  • Autor
    Beiträge
  • #49079

    einpapier
    Mitglied

    Das ändert leider nichts an der sache, kein ADV-Vertrag, den WP annimmt/anbietet = WP nutzung ab 25. Mai Illegal.

    #49185

    katalyma
    Mitglied

    Jetzt haben wir bereits Mai und WP scheint nicht weiter zu reagieren :-(

    #49190

    mueli77
    Mitglied

    Zumindest nicht für die WordPress.com-Kunden. Nachdem was ich bereits lesen konnte wird zwar bei WordPress Core an der Sache gearbeitet, aber das es bisher keine Stellungnahme gibt verunsichert viele schon. Einige Blogs stellen bereits ihren Betrieb ein. :/

    #49210

    gerhall
    Mitglied

    Ich habe den Eindruck, dass ich mein WP-Blog nur dann absolut rechtsverbindlich gestalten kann, wenn ich einen IT-Fachanwalt damit beauftrage.

    Es kann für uns privaten Blogger doch nicht zumutbar sein, dass wir unsere Blogs wie gewerbliche Blogs behandeln. Konzerne wie Facebook, Google und viele große Provider haben es da einfacher.

    Gerade auf den kostenlosen Blogs von wordpress.com ist WordPress in der Pflicht, ein Tool zur Verfügung zu stellen, dass erklärt, wie WordPress mit den Daten umgeht.

    Es wäre für mich sehr traurig, wenn ich die Arbeit von zehn Jahren (zuvor bei Google-Blogger) vernichten müsste. Mir blieb sogar dann auch keine Möglichkeit, meine Leserinnen und Leser zu informieren, weil mein Blog ja nicht mehr datenschutzfreundlich wäre.

    Mein Blog ist rein persönlich, nicht gewerblich und unterliegt dem deutschen Urheberrecht (https://persoenlichblog.wordpress.com/impressum/). Damit ist meines Erachtens auch der Datenschutz abgedeckt.

    #49212

    mueli77
    Mitglied

    Nein, leider nicht. Alleine schon durch die Statistiknutzung und das Spam-Tool akismet brauchst du eine Datenschutzverordnung. Ich habe mir heute meine persönliche Datenschutzerklärung mit dem Datenschutz-Generator.de von RA Dr. Thomas Schwenke angefertigt, um überhaupt etwas zu haben. Das schöne daran ist, dass man es so anpassen kann, je nachdem wie der Blog genutzt wird.

    Bei mir schaut das erst einmal so aus und existiert zusätzlich zum Impressum.
    https://mueli77.wordpress.com/datenschutzerklaerung/

    #49214

    gerhall
    Mitglied

    Diese Erklärung ist derart umfangreich, dass ich vieles davon gar nicht verstehe. Und wie soll ich beispielsweise wissen, welche Daten WordPress.Com verarbeitet und zu welchen Zwecken verwendet? Darauf habe ich als Nutzer dieser kostenlosen Plattform doch gar keinen Einfluss.

    Daher bin ich der Überzeugung, dass WordPress für die Nutzer ihres kostenlosen Blogs eine entsprechende Datenschutzerklärung zur Verfügung stellen müsste. Diese würde ich vermutlich in vielen Punkten auch nicht verstehen, sie wäre aber von WordPress auf WordPress anwendbar.

    #49215

    mueli77
    Mitglied

    Dieser Generator ist aber auch auf WordPress anwendbar und so kompliziert ist der nicht. Ich habe mit Einbinden und allem drum und dran knapp 30 Minuten gebraucht.
    Man muss sich halt auch ein wenig damit befassen und nicht einfach hoffen, dass jemand anderes dies tut, erst recht nicht, wenn wir einen Dienst kostenfrei nutzen. ;)

    Oder glaubt hier wirklich jemand, dass WordPress mit den kostenfreien Blogs so viel Geld verdient? 99% davon sind so klein, dass es sich kaum lohnt da Werbungen zu schalten. Somit ist die Einnahmequelle eher im unteren Prozentbereich. So bei zwei bis drei Stellen hinter dem Komma, wenn überhaupt.

    #49216

    gerhall
    Mitglied

    Hallo mueli77,

    ich will es mir selbst auch nicht schwieriger machen als nötig. Darum schaue ich mir den von Dir genannten Generator morgen mal in Ruhe an und werde ihn versuchen, so zu gestalten, wie Du es gemacht hast.

    Die so generierte Datenschutzerklärung werde ich ebenfalls zusätzlich zum Impressum einbinden.

    Vielleicht sind wir mit dieser Datenschutzerklärung erst einmal oder vielleicht dauerhaft auf der sicheren Seite.

    Besten Dank
    Gerhard

    #49217

    mueli77
    Mitglied

    Es ist auf jeden Fall eine erste Absicherung. Ich denke nämlich, dass es durchaus passieren kann, dass einige übereifrige Abmahnanwälte die Blogs ohne Datenschutzerklärung sofort versuchen könnten abzumahnen, um schnelles Geld zu machen.

    #49218

    katalyma
    Mitglied

    Ein Hinweis: Wenn ich es richtig verstanden habe, muss auch unter der DSE angegeben werden, wann sie zuletzt geändert wurde. Kann das sein?

    #49231

    katalyma
    Mitglied

    Ein Freund hat mir meinen Blog auf einen eigenen Host gespiegelt. Dort konnte ich sehen, dass mittels PlugInns durchaus bereits einiges getan werden kann, um der DSVO zu genügen.

    So ist das dann, kommt WP nicht in die Hufe, wandern die User ab :-( Es sieht so aus, dass ich dann das kostenlose Angebot von WP verlassen werde. Denn WP kostenpflichtig ist im Vergleich viel zu teuer.

    #49243

    radiergummi
    Mitglied

    das schau ich mir nachher mal an, aber nach dieser vorlage habe ich mir auch was zurecht gezimmert…. ;-) (noch nicht online)

    grüße
    gerd

    #49244

    radiergummi
    Mitglied

    ich habe auch irgendwo gelesen (leider nicht notiert, wo), bei solchen blogs wie bei wp.com wäre der anbieter in der pflicht, weil wir als blogger überhaupt keine kenntnisse haben was und wie gesammelt wird und auch keine möglichkeiten ausser dem ‚online-suizid‘, da was zu ändern….

    kann das jemand bestätigen?
    grüße
    gerd

    #49247

    gerhall
    Mitglied

    @radiergummi
    Bestätigen kann ich das nicht, weil ich mit der Materie nicht vertraut bin. Ich sehe diese Problematik jedoch genau so wie Du sie siehst.

    #49259

    gerhall
    Mitglied

    Eine Datenschutzerklärung habe ich jetzt als neue Seite angelegt (https://persoenlichblog.wordpress.com/datenschutzerklaerung/).

    1. Frage: Was muss ich tun, um diese Erklärung über neben „Startseite“ . . . „Impressum“ sichtbar zu machen?

    2. Frage: Ich habe die generierte Vorschau kopiert und eingefügt. Wie kann ich den HTML-Code einfügen, so dass er als Text lesbar ist.

    #49260

    analbarbiekatja
    Mitglied

    @gerhall: 1. fügst du den Seitenlink in dein first Menü ein

    2. klickst du im offenen Editor rechts oben auf „Text“. Dann fügst du das ganze kopierte HTML-Gedöns ein.

    Zum Anschauen dann wieder auf „Visuell“ klicken. Speichern.

    #49261

    gerhall
    Mitglied

    @analbarbiekatja

    1. Wo finde ich das „first Menu“?
    2. Meinst Du mit Editor die Schaltfläche für „Schreiben“?

    #49262

    analbarbiekatja
    Mitglied

    @gerhall: wp-admin an dein Blog hängen – Design – Menüs – dann einfach ein Häkchen setzen bei der Seite die du hinzufügen willst – speichern

    2. Wenn du eine neue Seite oder einen neuen Beitrag erstellst oder bearbeitest bist du im Editor. Oben rechts steht „Visuell“ und daneben „Text“.

    #49265

    gerhall
    Mitglied

    @analbarbiekatja

    Hast Du eine Idee, was ich falsch mache?
    https://www.pic-upload.de/view-35271376/MensGerhardsGedankenbuchWordPress.png.html

    Neben „Visuell“ steht bei mir nicht „Text“, sondern „HTML“.

    #49266

    analbarbiekatja
    Mitglied

    Was ist denn falsch? Außer dass du frei Seiten hast?.

    HTML ist genau richtig. Dort kannst du den HTML-Code einfügen.

Das Thema ‘ADV-Vertrag für BDSG Bundes Datenschutz Gesetz’ ist für neue Antworten geschlossen.